Montag, 19. Oktober 2020

Montag, 19. Oktober 2020

Vor rund 1200 Jahren waren die Venezianer Flüchtlinge vom Festland. Was sie über Jahrhunderte aus dem sandig-sumpfigen, unwirtlichen Inselgrund geschaffen haben, wissen wir zur Genüge. Sie bauten sich Behausungen, Kanäle und schnelle Boote. Ob sie ihre Häuser, Kanäle, Brücken und Boote so schön gebaut haben, damit sie später als touristische Attraktion die Stadtkasse füllen würden, sollte die Stadt einmal die Finanzmacht verlieren?

Venedig scheint nur aus schönsten Steinen und Wasser zu bestehen. Hatten die ersten Venezianer Steine gegessen und das Lagunenwasser getrunken? Wohl kaum. Hinter den mondänen Fassaden dieser Stadt verbargen sich Gemüse-, Wein-, Obst- und Kräutergärten. In den Brunnen sammelten sie Regenwasser, aus denen Menschen, Vieh und Pflanzen tranken. Wo sind die Gärten geblieben, die einst den Bewohnern Nahrung boten, und die botanischen Gärten, in denen sich seltene Bäume und Blumen aus der ganzen Welt versammelten?

Dr. Jeong-Hi Go führt in ihrem Bildervortrag durch die verborgenen Gärten Venedigs.

Dr. Jeong-Hi Go | Landschaftsarchitektin | Berlin


Montag, 19. Oktober 2020

La serenissima verde

Das andere Venedig

17.30 Uhr
Ort: Festsaal Wulflamhaus,
Alter Markt 5, 18439 Stralsund

Bildervortrag

Eintritt: 8 Euro

Einladung öffnen


[ Zurück ]

Änderungen, insbesondere Programm- und Terminänderungen vorbehalten.

Stralsunder Akademie für Garten- und Landschaftskultur © 2020 Stralsunder Akademie für Garten- und Landschaftskultur  •  Dr. Angela Pfennig
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!  |  Impressum  |  Kontakt  |  Datenschutz

Stralsunder Akademie für Garten- und Landschaftskultur © 2020 Stralsunder Akademie für Garten- und Landschaftskultur  •  Dr. Angela Pfennig

  •  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  •  Impressum
  •  Datenschutz
  •  Kontakt